Poppelsdorfer Schlosskonzerte im Arkadenhof

der Universität Bonn

Konzertbeginn ist jeweils um 20:30 Uhr. Es soll damit gewährleistet sein, dass ein Teil der Konzerte in der einsetzenden Dunkelheit stattfindet und so die beleuchtete Architektur des Schlosses zur Geltung kommt. Bei ungünstiger Witterung finden die Konzerte ohne Beeinträchtigung der Programme in der Aula der Universität oberhalb des Arkadenhofes statt.

Samstag, 7. Juli 2018

Instrumentales aus Italien
Beginn: 20:30 Uhr · Einlass: 19:00 Uhr
Rossini · Cimarosa · Bellini · Haydn
> weitere Infos

Sommer, Sonne, Italien! Die unzähligen Opern der italienischen Meister sind unsterblich, doch auch im Bereich der Instrumentalmusik haben die Südeuropäer Großartiges geschaffen. Wir machen eine kleine musikalische Reise und treten zu Beginn der Saison so gleich den Beweis an.

Programm:
Gioachino Rossini – Ouvertüre zu „Die Italienerin in Algier“

Domenico Cimarosa - Oboenkonzert c-Moll/C-Dur
Vincenzo Bellini - Oboenkonzert Es-Dur (Tsai-Chen Juan - Oboe)
Joseph Haydn - Sinfonie Nr. 100 G-Dur („Militär-Sinfonie“)

Samstag, 14. Juli 2018

Eine kleine Nachtmusik
Beginn: 20:30 Uhr · Einlass: 19:00 Uhr
Mozart · Hummel · Schubert
> weitere Infos

Mozarts berühmteste Serenade gehört zu unseren Sommerkonzerten wie der Bogen zur Geige: ohne geht es einfach nicht! Nachdem wir das Konzert so eingeläutet haben, geht es an diesem Abend wortwörtlich mit Pauken und Trompeten weiter.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart - „Eine kleine Nachtmusik“ (Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525)
Johann Nepomuk Hummel – Trompetenkonzert Es-Dur (Sayaka Matsukubo - Trompete)
Franz Schubert– Symphonie Nr. 3 D-Dur D 200

Samstag, 21. Juli 2018

Die Wiener Klassik
Beginn: 20:30 Uhr · Einlass: 19:00 Uhr
Mozart · Cimarosa · Beethoven
> weitere Infos

Wir widmen uns unserer Paradedisziplin, bleiben aber sommerlich locker. Mozarts 33. Sinfonie entfaltet eine Fülle von Klangfarben. Beethovens 8. ist auch wegen ihrer Imitation eines Metronoms berühmt. Im Zentrum steht dann aber ein italienischer Zeitgenosse: Cimarosa mit seinem Konzert für gleich zwei Flöten.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart – Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319
Domenico Cimarosa – Konzert für 2 Flöten und Orchester G-Dur (Ingo Nelken und Valentin Weichert - Flöte)
Ludwig van Beethoven – Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Samstag, 28. Juli 2018

Der musikalische Tag
Beginn: 20:30 Uhr · Einlass: 19:00 Uhr
Haydn · Weber · Bizet
> weitere Infos

Haydn hatte einmal die Idee, die Tageszeiten in Musik umzusetzen. Der beginnt selbstverständlich mit dem Matin. Wir knüpfen das mittlere der drei großartigen Klarinettenkonzerte von Weber an und schließen mit einem genialen Spätzünder: Bizets posthum veröffentliche C-Dur Sinfonie, die aber eigentlich ein Jugendwerk ist.

Programm:
Joseph Haydn – Sinfonie Nr. 6 D-Dur („Le matin“)
Carl Maria von Weber – Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 74 (Alexander Hildebrand - Klarinette)
Georges Bizet – Sinfonie C-Dur

Samstag, 4. August

Der Opernabend
Beginn: 20:30 Uhr · Einlass: 19:00 Uhr
Opernabend
> weitere Infos

Lieb gewonnene Tradition und krönender Abschluss des musikalischen Sommers: der Opernabend. Der ist natürlich undenkbar ohne Verdi, Rossini, Puccini und weiteren Landsleuten. Auf dem bunten Programm steht aber auch noch Mozart, Weber und die ein oder andere Überraschung.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart - Ouvertüre zu Figaros Hochzeit KV 492
Wolfgang Amadeus Mozart - Rezitativ und Arie der Susanna „Giunse afin il momento ... Deh vieni non tardar“ aus Figaros Hochzeit KV 492
Christoph Willibald Gluck - Reigen seliger Geister aus Orpheus und Eurydike
Wolfgang Amadeus Mozart - Rezitativ und Arie der Donna Anna – „Crudele? ... Non mi dir“ aus Don Giovanni KV 527
Wolfgang Amadeus Mozart - Ouvertüre zu Der Schauspieldirektor KV 486
Gaetano Donizetti - Arie der Norina „Quel guardo il cavaliere“ aus Don Pasquale
Gioachino Rossini - Ouvertüre zu Die seidene Leiter
Gioachino Rossini - Kavatine der Rosina „Una voce poco fa“ aus Der Barbier von Sevilla
Giuseppe Verdi - Vorspiel zum 1. Akt von La Traviata
Otto Nicolai - Ouvertüre zu Die lustigen Weiber von Windsor
Otto Nicolai - Rezitativ und Arie der Frau Fluth „Nun eilt herbei...Frohsinn und Laune“ aus Die lustigen Weiber von Windsor
Pietro Mascagni - Intermezzo sinfonico aus Cavalleria rusticana
Charles Gounod - Arie der Margarethe „Ah! je ris“ (Juwelenarie) aus Faust
Ruggero Leoncavallo - Intermezzo aus Der Bajazzo
Johann Strauß - Csárdás der Rosalinde „Klänge der Heimat“ aus Die Fledermaus
Johann Strauß - Tritsch Tratsch Polka op. 214